top of page

Die „Nummerierten“ oder „Numerischen“ Lehrreden sind allgemein bekannt als Aṅguttara Nikāya in Pāli, abgekürzt AN. Die Pāli-Tradition ist jedoch auch als Ekottara ("eins nach oben" oder "inkrementell") bekannt, dh die inkrementelle Sammlung, und dies ist die Form, die im Allgemeinen in nördlichen Sammlungen zu finden ist. Diese Sammlungen ordnen die Texte in nummerierten Sätzen von eins bis elf. Im Vergleich zu den anderen Nikāyas sind sie mehr an der Laiengemeinschaft orientiert. Das Ekottarikāgama (EA) auf Chinesisch ist ein sehr ungewöhnlicher Text, der selbst in Bezug auf grundlegende Lehren eine Vielzahl von Variationen aufweist. Es hat viel weniger mit dem Aṅguttara in Pāli gemeinsam als die anderen Sammlungen mit ihren Gegenstücken. Darüber hinaus gibt es ein teilweises Ekottarikāgama auf Chinesisch, sowie eine Vielzahl einzelner Diskurse und Fragmente auf Chinesisch und Sanskrit.

In den ersten beiden Büchern, den Einsen und den Zweien, haben wir ein sehr interessantes Feature. Nicht in sehr lesbarem Material, da es nie als lesbares Buch gelesen werden sollte. Wir finden keine Listen, die Mātikās oder Wasserläufe genannt werden, das heißt, bildlich gesprochen, Kanäle, entlang denen die mündliche Lehre fließen würde; das heißt, Überschriften für die Rede. Diese wären wahrscheinlich lange bevor Versuche unternommen wurden, die Reden selbst zu schreiben, auf dünne Metallplatten geschrieben worden. Solches Schreibmaterial, Platten oder auch in Felsen gehauene Buchstaben, ließen sich schlecht erweitern.

Das zweite Buch, das der Dosen, behält die Matrixstruktur von Mātikās des vorherigen Buches bei und dient als mnemonische Basis für zu merkende Überschriften, daher ist es nicht sehr lesbar und daher von sehr geringem Interesse. Als sehr kuriosen Originalbeitrag können wir AN 2.61 über die permanente weibliche Unzufriedenheit hervorheben.

Das Wort des Buddha 10 Anguttara Nikaya (I)

SKU: ALE10
€1.95価格
  • Das Wort des Buddha

bottom of page